Eintracht-Handball vom Wochenende

29.10.2018

Am Wochenende hatte vier der sechs Teams der Stadtallendorfer Handballabteilung ein Heimspiel in der Bärenbachhalle. Den Anfang machte die weibliche Jugend D gegen den VfB Driedorf. Das erste Tor machte Nele Linker, bevor der VfB wieder ausglich und man sich bis zum Spielstand von 6:6 in der 15 Spielminute mit der Führung immer abwechselte. Dann gelangen Anna Weißenberger zwei Treffer in Folge und mit einem 9:8 Spielstand für die Eintracht ging man in die Pause.
In der zweiten Hälfte stand die Abwehr der Heimmannschaft besser, so dass Driedorf nur zu vier weiteren Treffern kam, während der TSV auch im Angriff durch ein paar schöne Kombinationen zu acht Tore gelangten. Spielstand am Ende der Partie 17:12 aus heimischer Sicht.

 

Die Tore für Stadtallendorf warfen:
Anna Weißenberger 8
Nele Linker 4
Emma Sorg 3
Victoria Ostwald 1
Marie Sprenger 1

Die Jungen der männlichen Jugend D um das Trainergespann Philipp Behler und Philip Kretschmar hatten anschließend die TG Friedberg zu Gast. Hier war die Partie nur bis zur achten Spielminute und dem 2:2 Spielstand ausgeglichen, dann kamen die körperlich überlegenen Gäste immer besser ins Spiel. Spielstand zur Pause 5:9 für die TG Friedberg. Auch im zweiten Abschnitt dominierten die Gäste und am Ende hieß es 9:20 aus heimischer Sicht.

Die Tore für Stadtallendorf warfen:
Noah Ittermann 6
Paul Schicha 2
Felix Bier 1

Die Stadtallendorfer Handballfrauen empfingen danach die FSG Heuchelheim/Erda in der Bärenbachhalle. Die Teams kennen sich bereits aus der vergangenen Saison, wo der TSV bei beiden Spielen punkten konnte. Allerdings hatte sich die FSG zwischenzeitlich mit einigen neuen Spielerinnen verstärken können und so war man gewarnt. Die FSG begann konzentriert und bevor die Eintracht richtig da war, stand es bereits 0:4 (6.) gegen sie. Doch die Frauen um das Trainergespann Maren Witschel und Sabine Rauch sind bekannt dafür, nicht so schnell den Kopf in den Sand zu stecken und nahmen die Verfolgung auf. In der 15. Minute konnte man zum ersten Mal, auch durch die im Tor fantastisch aufgelegte Julia Kunz, ausgleichen (Spielstand 7:7), doch schaffte man es nicht die Führung zu übernehmen. Wieder waren es die Gäste, die immer eine Nasenspitze besser waren und mit 14: 15 in die Pause gingen. Erst in der 38. Minute gelang es der Eintracht durch Kristina Schmitke zum ersten Mal in Führung zu gehen (17:16). Man spürte regelrecht einen Ruck durch die Mannschaft gehen und jeder gab sein Bestes, so dass die Gäste auch für den Rest der Spielzeit nie
mehr als auf ein Tor herankamen. Fünfzehn Minuten vor Ende hatten die Stadtallendorfer Damen ihre stärkste Phase und durch Tore von fünf verschiedenen Werferinnen konnte man den Abstand auf sechs Tore vergrößern. Spielstand 25:19 (54.). Für die Gäste blieb da nur noch Ergebniskorrektur bis zum verdienten 27:24 Endstand für die Eintracht.

Die Tore für Stadtallendorf warfen:
Deborah Eckel 8
Selina Decher 6
Kristina Schmitke 5
Duygu Caliskan 3
Katharina Schmitz 2
Svenja Göttig, Leonie Rauch und Angelina Weigum jeweils 1

Das letzte Spiel des Tages bestritten die Herren der Eintracht gegen den TSV Daubhausen. Hier ging es rasant los für die Eintracht zum 4:0 Spielstand (5.), doch nach dem taktischen TeamTimeOut der Gäste tat man sich zunehmend schwerer und Daubhausen kam über ein 5:2 (8.) und ein 6:4 (11.) zum 6:6 Ausgleich in der 14. Minute. Bis kurz vor Ende der ersten Halbzeit und dem 8:8 Spielstand in der 26. Minute war die Partie dann ausgeglichen. Bis zur Halbzeit erspielten sich die Gäste dann aber noch einen zwei Tore Vorsprung. Pausenstand 9:11. Ob es an der Konzentration oder den ungewohnten Positionen (zwei Rückraumspieler der Eintracht fehlten und ein dritter war kurz nach Beginn der Partie verletzt worden, so dass er nicht weiter spielen konnte) lag, ist schwer nachvollziehbar, sicher ist nur, dass die Eintracht in der zweiten Halbzeit viel zu viele Chancen vergab und so der Sieg der Gäste mit 16:20 nicht zu verhindern war.

Die Tore für Stadtallendorf warfen:
Robin Gödde 4
Ivo Weitzel 4
Sebastian Schultheiß 4/1
Philipp Langhammer 2
Christian Rauch 2/1

Am Samstag siegte bereits die männliche Jugend E von Patrick Bromm und Rene Krüger beim Auswärtsspiel gegen die HSG Lollar/Ruttershausen.
Am Sonntag verlor die weibliche Jugend E in Bieber.