Minis gesucht

18.08.2017

Lust auf Handball? Die Eintracht sucht Dich!

16.08.2017

Zwischenprüfung für Schiedsrichter-Neulinge

16.07.2017

Zwischenprüfung für Schiedsrichter-Neulinge
Leonie Rauch und Duygu Caliskan für unsere Eintracht

Sommerpause clever genutzt

21.07.2017

Die Handballer/-innen des TSV Eintracht Stadtallendorf machten ein Probetraining im örtlichen Fitnessstudio „Clever Fit“.

Während die Bärenbachhalle in den ersten drei Wochen der Sommerferien geschlossen hat, mussten sich die Damen- und Herrenteams alternative Trainingsmöglichkeiten überlegen. Dabei wurden der Trimmdichpfad und eine Sandanlage, als auch die Wiese des Heinz-Lang-Parks kurzerhand umfunktioniert und die Kondition- und Krafteinheiten dort absolviert, da ja bereits in ein paar Wochen die neue Handballsaison beginnt. Das Highlight dieser Trainingseinheiten war allerdings am vergangenen Donnerstag, der Besuch des Fitnesstudios „Clever Fit“. Die elf Aktiven und deren Trainerinnen testeten zu Beginn die Cardiogeräte und gingen anschließend in den Zirkel, es folgten weitere Übungen an anderen Geräten, bevor man nach anderthalb Stunden die Trainingseinheit mit einem Gruppenfoto beendete. An dieser Stelle sei dem Clever-Fit-Team recht herzlich für die nette Einweisung im Speziellen und die Nutzung im Allgemeinen gedankt.


 

Handballer auf Abschlussfahrt

12.07.2017

Die Aktiven der Handballabteilung des TSV Eintracht Stadtallendorf waren am Wochenende auf dem Eisenberg (Höchste Erhebung des Knüllgebirges). Mit dieser Fahrt möchten die Trainer und der Vorstand das soziale Miteinander unter den Teams fördern, gleichzeitig war es die Abschlussfahrt der letzten Saison. Im Feriendorf Eisenberg, nahe Kirchheim, hatte man mit den 21 Erwachsenen auf dem „Fichtenhof“ jede Menge Platz, da einige kurzfristig wegen Studienverpflichtungen absagen mussten. Am ersten Abend wurde gegessen und getrunken und zu später Stunde noch eine Handballeinheit in der Feriendorfeigenen Sporthalle absolviert.

Nach einer kurzen Nacht und einem kräftigen Frühstück, wurde Minigolf und Kubb gespielt und schon nach dem Mittagessen ging es erneut in die Sporthalle, um teamstärkende Übungen auszuüben und Handball zu spielen. Das schöne Wetter lud anschließend zum Baden am Schwimmteich ein. Am Abend konnte man sich am Lagerfeuer austauschen oder sich im Tischkicker messen. Auch standen etliche Gesellschaftsspiele zur Verfügung, die genutzt wurden und dabei wurde viel gelacht.

Unverhofft kam am späten Abend eine Gruppe von einem anderen Gehöft , nachdem man ihnen lautstark Beifall gezollt hatte, für die musikalische Darbietung von Bob Marleys „No woman, no cry“. Gemeinsam musizierte man bis in die frühen Morgenstunden, so dass auch die zweite Nacht recht kurz ausfiel. Der Sonntag wurde nach dem Mittagessen und dem gemeinsamen Aufräumen beendet und alle Teilnehmer waren sich einig, dass dies nicht der letzte Besuch auf dem Eisenberg war.