In neuen Trikots in die neue Saison

19.09.2019

Zum Auftakt in die neue Handballsaison 2019/2020 hatte der TSV Eintracht Stadtallendorf zweimal Besuch in der Bärenbachhalle.

Den Anfang machte die gemischte E-Jugend des TSV (die in der männlichen Jugend E gemeldet sind) gegen die HSG Eibelshausen/Ewersbach, die mit einer reinen Jungenmannschaft antraten. Die Gäste hatten im 2 x 3 gegen 3-Spielsystem den besseren Start und konnten das erste Tor erzielen. Der TSV glich aus und wieder war es die HSG, die die Führung übernahm. Bis zum Spielstand von 4 : 4 in der 16. Minute war das Spiel ausgeglichen, dann konnte Eibelshausen/Ewersbach erstmals mit zwei Tore in Führung gehen. Das 4 : 6 war gleichzeitig Pausenstand. Ob es an den neuen Trikots (von der Voba Mittelhessen) lag oder an den motivierenden Worten des Trainergespanns Bromm, Botthof und Krüger, nach Wiederanpfiff im Spielsystem übers ganze Feld, lief es bei der Heimmannschaft auf jeden Fall besser. Und nach dem Ausgleich zum 7 : 7 in der 28. Minute gelang es den Gastgebern sich mit zwei Toren abzusetzen und diesem Abstand konnte man dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung auch bis zum Ende und dem Spielstand von 11:9 halten.

Für die Eintracht spielten: Maik Dietrich, Colin Fuhrländer, Mia Günther, Leonie Honkisz, Elian Kal, Henri Reinhard, Linus Reitner, Erik Schiller, Emily Schneider, Lea Wegel, Tina Witt, der verletzte Eric Funk unterstütze sein Team auf der Bank.

Das Foto zeigt die gemischte E-Jugend der Handballabteilung des TSV Eintracht Stadtallendorf mit den Trainern Patrick Bromm (ganz links), Rene Krüger (ganz rechts) und Janina Botthof (vorne rechts)

Im Anschluss musste sich die Damenmannschaft von Sabine Rauch und Maren Witschel der HSG Wettenberg mit 15:23 (Halbzeitstand 9:11) geschlagen geben.

Die Tore für die Eintracht warfen:
Selina Decher und Kristina Schmitke jew. 3                       
Deborah Eckel, Leonie Rauch, Sabrina Schlegel, Katharina Schmitz jew. 2 und Aileen Jabelonski: 1